ATS Bus Technik VdS Klasse C

       RS485 zu IADS Bus-Schnittstelle für 16-32 IADS Busteilnehmer                                                                                         
     Universelles Ein/Ausgangsmodul
   Ein-Ausgangsmodul in IADS Bustechnik mit 4 Eingängen und 4 Relaisausgängen (überwachte Relais)
  Internes Melderinterface in IADS Bustechnik mit 1 Eingang und 1 Ausgang (OC)
     Adressierbarer PIR-IADS-Busbewegungsmelder, 16m Reichweite, 9 Infrarotvorhänge, abdecküberwacht


Die ATS-Zentralenbaureihe mit konventioneller Differential/Dual-MG Technik kann mittels abgesetzter MG-Erweiterungen (drahtgebunden und drahtlos) über den RS485 Systembus erweitert werden.

Zusätzlich (konventionell+Funk) können alle ATS-Zentralen auch mittels eines GE-eigenen Bussystems erweitert werden.

Das GE-Bussystem wird als “IADS” Bussystem bezeichnet.

Mittels der ATS1290 IADS Bus-Erweiterung können ATS-Zentralen mit Buskomponenten betrieben / erweitert werden (Umsetzung von RS485 Systembus auf 2-Draht IADS-Bus).

An das Businterface können 32 Buskomponenten angeschaltet werden wobei ein  adressierbaren Melder eine Adresse benötigt, ein abdecküberwachter Melder 2 Adressen, eine Schnittstelle AD011 für jeden Eingang und Ausgang je eine Adresse und für die Schnittstelle AD044 entweder 4 Adressen oder bei überwachten Ausgängen 8 Adressen.

Advisor Master Serie können bis zu 8 Businterface mit je 32 adressierbare Systeme angeschlossen werden.

Vollständig Programmierbar über:Bedienteil oder TITAN Software